Schwangerschaftsbetreuung

Sie sind schwanger? Herzlichen Glückwunsch!

Eine Schwangerschaft ist ein ganz besonderes Ereignis im Leben mit intensiven Erfahrungen. Der Körper verändert sich und Sie haben bestimmt zahlreiche Fragen:
  • Was muss ich tun, damit mein Kind im Bauch optimal versorgt wird?
  • Muss ich im Alltag etwas ändern?
  • Woran erkenne ich, ob mein Kind gesund ist?
Wir besprechen alles mit Ihnen in Ruhe und Ausführlichkeit bei den Vorsorgeterminen, bei denen Sie von Frau Dr. Wilming und der Hebamme gemeinsam betreut werden. Wir nehmen all Ihre Sorgen ernst und stehen Ihnen nicht nur mit modernster Technik und höchster fachlicher Qualifikation, sondern vor allem menschlich und persönlich zur Seite.

Wir begleiten Sie während der gesamten Schwangerschaft, klären über mögliche Risiken für Fehl- und Frühgeburten auf, überprüfen den Gesundheitszustand des ungeborenen Kindes, beraten zu verschiedenen Entbindungsmöglichkeiten und -orten und versorgen Sie im Wochenbett.

Wie sieht eine Schwangerschaftsvorsorge bei uns aus:

Die gesetzliche Krankenversicherung sieht in den 40 Schwangerschaftswochen folgende Untersuchungen vor:
  • bis zur 32. SSW Vorsorge alle 4 Wochen
  • ab der 32. SSW Vorsorge alle 2 Wochen
In den Vorsorgeuntersuchungen werden bestimmte Laborwerte wie Blutdruck, Urin und der Eisenwert bestimmt. Je nach Schwangerschaftswoche erfolgen noch weitere Untersuchungen wie Scheideninfektausschluss, Abtasten des Muttermundes oder Durchführung einer Aufzeichnung der Herztöne des Kindes und möglicher Wehentätigkeit (CTG).

Im Rahmen der Mutterschaftsrichtlinien sind 3 Ultraschalluntersuchungen vorgesehen:
  1. Screening zwischen der 9. und 12. SSW
  2. Screening mit Fehlbildungsausschluss zw. der 19. und 22. SSW
  3. Screening zw. der 29. und 32. SSW
Neben diesen Basisuntersuchungen haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit zu weiteren medizinischen Untersuchungen, die in Ihrem Fall sinnvollen und medizinisch empfehlenswert sind, z.B.:
  • zusätzliche Ultraschalluntersuchungen
  • Blutzuckerbelastungstest zum Ausschluss einer Schwangerschaftsdiabetes
  • Bestimmung besonderer Infektionswerte z.B. B-Streptokokken oder Zytomegalie
  • Pränatal Diagnostik
  • 3D/4D Ultraschall
  • Frabdoppler-Sonographie (Messung der Blutversorgung von Mutter und Kind). Dadurch können wir Durchblutungsstörungen frühzeitiger erkennen.
Mo:
08.30 - 11.30 Uhr

Di:
08.30 - 11.30 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr

Mi:
08.00 - 12.00 Uhr

Do:
08.30 - 11.30 Uhr
Teenagersprechstunde:
15.00 - 18.00 Uhr

Fr:
08.30 - 11.30 Uhr
nach Vereinbarung