Krebsvorsorge mit Plus

Krebsvorsorge mit Plus

Jedes Jahr erkranken in Deutschland 66.000 Frauen neu an Krebs. Immer häufiger sind auch Frauen betroffen, in deren Familien noch kein derartiger Fall aufgetreten ist. Eine regelmäßige Krebsvorsorge ist daher besonders wichtig. Je früher eine Erkrankung festgestellt wird, desto besser sind die Heilungschancen.

Die gesetzlichen Krankenversicherungen bieten Ihnen im Rahmen der Krebsvorsorge zurzeit folgende Leistungen an:
  • ab dem 20. Lebensjahr: Blutdruckmessung, Krebsvorsorgeabstrich vom Muttermund und Tastuntersuchung des inneren Genitals
  • ab dem 30. Lebensjahr zusätzlich die Tastuntersuchung der Brust
  • ab dem 50. Lebensjahr zusätzlich die rektale Untersuchung und die Durchführung des einfachen Hämoccult-Stuhltests auf verstecktes Blut im Stuhl
  • ab dem 55. Lebensjahr Durchführung des Hämoccult-Tests nur noch alle 2 Jahre oder Darmspiegelung alle 10 Jahre
Zu Ihrer Sicherheit bieten wir Ihnen weitere medizinisch empfehlenswerte und sinnvolle Krebs- und Vorsorgeuntersuchungen an:
  • vaginaler Ultraschall zur Beurteilung der Gebärmutter, den Eierstöcken, der Harnblase. Ein Frühstadium von Eierstockkrebs oder Gebärmutterhöhlenkrebs ist häufig nicht tastbar. Durch die vaginale Ultraschalluntersuchung können Veränderungen dieser Organe besser ausgeschlossen werden.
  • Brustultraschall zum früheren Ausschluss von Veränderungen in der Brust. Wir empfehlen diese Untersuchung 1x jährlich
  • Erweitere Darmkrebsvorsorge über den immunologischen Stuhltest
  • Früherkennungstest für Blasenkrebs
  • Nachweis von Humanen-Papilloma-Viren (Mitverusacher von Gebärmutterhalskrebs)
Mo:
08.30 - 11.30 Uhr

Di:
08.30 - 11.30 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr

Mi:
08.00 - 12.00 Uhr

Do:
08.30 - 11.30 Uhr
Teenagersprechstunde:
15.00 - 18.00 Uhr

Fr:
08.30 - 11.30 Uhr
nach Vereinbarung